Login für Aktiv-Mitglieder

Ständli bei Familie Schwendimann 2020

Kurt Schwendimann darf heute sein 80. Wiegenfest feiern. Gerne gratulieren wir unserem ehemaligen Fähnrich und Ehrenmitglied zu diesem Anlass mit einem musikalischen Blumenstrauss und wünschen ihm für die Zukunft alles Liebe und Gute. Im Anschluss sitzen wir bei Speis und Trank noch etwas zusammen und geben Anekdoten aus vergangenen Zeiten zum Besten. 

Ehrenurkunde Markus Schwendimann 2020

Heute treffen wir uns im Garten von Markus Schwendimann und bringen ihm anlässlich seiner Ernennung zum Ehrenmitglied ein Ständchen. Er hat stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen und unterstützt uns auch bei unseren Anlässen tatkräftig. Zudem führt er - zusammen mit Ursula Wingeyer - jeweils Regie bei unseren Theateraufführungen. Im Anschluss an unsere musikalischen Darbietungen, bei welchen auch Markus einmal den Taktstock führen darf, werden wir mit feinen Grilladen und ebensolchen Salaten verwöhnt. Gemütlich lassen wir den angenehmen Spätsommerabend - unter anderem mit heimatlichen Alphornklängen - ausklingen. 

1. Probe in neuer Mehrzweckhalle 2020

Damit wir die Corona-Abstandsregeln einhalten können, finden unsere Proben ab sofort in der neu renovierten Turnhalle statt. Auch wenn wir noch nicht wissen, in welchem Rahmen wir das diesjährige Unterhaltungskonzert mit Theater durchführen werden, wollen wir wenigstens musikalisch dafür bereit sein.

MGU Wartwaldpredigt 2020 059Wir treffen uns etwas früher in der Waldlichung, um einzuspielen und um die Instrumente auf Betriebstemperatur zu bringen. Pünktlich um 10:00Uhr begrüsst Pfarrer Samuel Glauser die anwesenden Gottesdienstbesucher zum zweitletzten Mal zur Wartwaldpredigt und wir geben den Hit "Perfect" von Ed Sheeran bei schönstem Sommerwetter als Einleitung zum Besten. Während der Predigt wir auch der sieben Monate alt Yannik mit der Taufe in der Kichgemeinde aufgenommen. Normalerweise spielen wir am Schluss zur Überleitung zum "Café Gloria" noch ein paar Stücke. Wegen der Coronapandemie wird das Café gestrichen. Nicht gestrichen werden aber unsere Schlussstücke. Und so begleiten unsere Klänge die Predigtbesucher noch auf dem Nachhauseweg. 

MGU Ständli Fam. Baumgartner 2020Obwohl wir in diesem Jahr mit sommerlichem Wetter verwöhnt werden, versprechen die Wetterprognosen für diesen Sonntagabend ein paar Regenschauer. Bei unserer Ankunft erwartet uns bereits eine illustere Gästeschar und ein paar Jodlerinnen und Jodler präsentieren ihr letztes Stück. Dann ist die Reihe an uns. Wir spielen dem 80 jährigen Jubilaren und seiner ebenfalls anwesenden - und schon bald 90jährigen - Schwester ein paar Stücke. Bevor wir unser Ständchen beenden, übergibt unser Dirigent seinen Stab dem Jubilaren, welcher einen Marsch dirigieren darf. Inzwischen hat Petrus - den Prognosen entsprechend - seine Schleusen geöffnet. Dank der perfekten Organisation dürfen wir im Anschluss noch eine feine Wurst vom Grill im Trocken geniessen. Besten Dank für die Gastfreundschaft.

MGU Hochzeit von Monika und Florian 065Bei strahlendem Sonnenschein machen wir Musikantinnen und Musikanten uns auf den Weg zur Kirche Buchen. Wir wollen uns um 14:15Uhr dort treffen, damit wir das Spalier verlängern können, wenn um 14:30Uhr die Kirchentüre geöffnet wird. Glücklicherweise sind wir schon früher dort, da das hübsche Brautpaar bereits kurz nach viertelnach die Kirche verlässt. Noch bevor dieses das Spalier bis zum Ende gehen kann, muss es einen Baumstamm in zwei Hälften sägen. Nach der anstrengenden Arbeit stehen die Gruppenfotos auf dem Plan.

Zum Apéro fahren wir nach Uetendorf. Wir stellen uns für ein Ständchen auf und warten, bis das Brautpaar mit einem Buick, älteren Baujahres, um die Ecke biegt. Für das Stück „I hätt no viu blöder ta“ – im Original von Gölä performt – wir der Braut ihr Saxophon umgeschnallt. Den Taktstock darf der Bräutigam schwingen. Es wird ihm noch gesagt, dass er diese Situation geniessen solle, da er ja nicht wisse, ob er jetzt zum letzten Mal den Takt angebe…

Während sich die Gäste am reichhaltigen Buffet gütlich tun, heisst es für das Brautpaar - schon wieder - sägen. Sie dürfen gemeinsam einen Zimmermannsknoten herstellen. 

Wir bedanken uns für die Einladung und wünschen Monika und Florian für die Zukunft alles Liebe und Gute.